Praktische Apps für das alltägliche WG-Leben

ST.GALLEN. Kühlschrank leer, endlich geht einer einkaufen, und dann fehlt aber doch noch die Milch. Mit «Bring!» wird dieses Problem ganz einfach gelöst: Jeder Mitbewohner lädt die App und kann darin seine benötigten Lebensmittel eintragen. Die Liste wird untereinander synchronisiert und falls es noch kurzfristige Änderungen gibt, kann man die anderen mit einer Push-Benachrichtigung darüber informieren. Genauso funktioniert es, wenn man sich auf den Weg macht oder wenn der Einkauf dann erledigt ist. So wird nichts doppelt besorgt.

Für die Aufteilung der Kosten gibt es eine weitere nützliche App: «IOU» (I owe you) ist das Kassenbuch der modernen WG. In einem Pott kann jeder seine Ausgaben angeben und die Verteilung der Kosten untereinander wählen. Bei Einkauf, Stromrechnung und der neuen Lampe kann man leicht den Überblick verlieren. Deshalb bietet «IOU» die Funktion der «Aufleitung» an, die das Begleichen aller Schulden mit möglichst wenigen Transaktionen löst. (php)

 

0 Kommentare zu diesem Artikel


Schreiben Sie einen Kommentar